Donnerstag, 23. Februar 2017

Ribba und Sukkulenten, etwas Deko für den Frühling

Es gibt ja so Dinge die braucht man wirklich gaaaaar nicht. *lach* So ging es mir auch mit den Sukkulenten im Frühlingskatalog. Ne danke, nicht noch mehr Blumen. Und dann haben meine Teammädeln in unserer kreativ WhatsApp Gruppe angefangen Bilder von ihren Blümschen zu posten. Es wurde dann kurzerhand ein Sukkulenten-Poste-Verbot ausgesprochen :-))) Aber das war es auch eigentlich schon zu spät und Stempelset und Framelits waren bestellt :-)

Und jetzt dürfen sie auch meinen Flur zieren, neben frischen Blumen die pflegeleichte Variante.

Gestern war bei mir Bastelabend für meine Teammädels und wir waren so kreativ, es hat mega Spaß gemacht. Unter anderem hab ich dann auch zu den Sukkulenten gegriffen und meine Deko vervollständigt. Ich muss sagen, die gehen auch echt fix und sind viel weniger Arbeit, als man meint.


Viele liebe Grüße und allen Jecken in der Umgebung ein dreifaches Alaaf!
Und darüber hinaus Helau :-)


Freitag, 3. Februar 2017

Trauerkarte

Klar sind alle andern Anlässe schöner, aber auch Trauerkarten braucht man leider öfter und so wurden für die Kartenworkshops letzte Woche auch explizit Kondolenzkarten gewünscht.



Das tolle Sale-a-bration Set Gartengrüße lag gerade auf dem Schreibtisch und so ist schon vor längerem diese Karte entstanden. Zart eingefärbt mit den neuen Aquarellstiften und den Mischstiften.
Ich muss sagen, als die Blenderstifte damals aus dem Programm genommen worden sind, war ich etwas geknickt, denn endlich hatte ich etwas gefunden, womit auch ich colorieren konnte, aber die Aquarellstifte haben es mir echt angetan.

Am Wochenende findet der große Frühlingsworkshop mit Tanja und mir statt und auch dafür habe ich einige Karten mit den Aquarellstiften gezaubert, ABER: dabei wird nix ausgemalt.
Neugierig? Dann findest Du in den nächsten Tagen die Karten hier auf dem Blog.

Nun bin ich aber reif für die Couch. Heute habe ich meinen gesamten Stampin Up Flohmarkt in Kisten gepackt, innerhalb von zwei Stunden 3 Kuchen und 2 Dipps gemacht, die Materialkisten gepackt... ich kann Dir sagen, hier kann man sich nur noch als Storch durchs Zimmer bewegen. Und das Schlimme ist, wenn das morgen alles im Auto verschwunden ist, sieht man dem Zimmer nicht an, das irgendwas fehlt... es ist noch immer genau so voll :-)

Ganz liebe Grüße,
Nadine